jdlsalle header mitfarbe2

Ein Besuch auf der Didacta 2019 in Köln

Die Bildungsmesse "Didacta" hat vom 19.-23.2.2019 ihre Türen geöffnet und so sind auch wir, 3 Kollegen aus der JDLS, ihrem Ruf gefolgt. Schließlich geht darum, unsere Schule ideal für die Herausforderungen der Zukunft auszustatten und neue Ideen für den Schulalltag zu finden.

Gleich beim Betreten von Halle 6 "didacta Digital & Berufliche Bildung/Qualifizierung" sahen wir, wohin die Reise geht. Digitale Tafeln und Tablets, wohin das Auge reicht. Uns interessierten die Aufbewahrungsmöglichkeiten für Tablets in kleinen Einheiten von 10-12 Stück. Hier gab es zahlreiche Anbieter, die Trolleys, Rollwägen oder fest montierbare Systeme im Angebot haben. Außerdem informierten wir uns ausgiebig über neue Schulbücher und digitale Tafelsysteme, wobei es hier eine riesige Auswahl gibt, mit der wir uns noch intensiv auseinandersetzen müssen.
Richtig fasziniert waren wir von einer kleinen CNC-Kunststoff-Schmelzschneidemaschine und von einem Augmented Reality-Ausbildungssystem, bei dem man das Schweißen lernen kann.
Zum Abschluss kamen Heimatgefühle auf, als wir den Messestand des Bayerischen Kultusministeriums sahen. Schnell fanden wir dort Gesprächsstoff, denn wir vermissten unsere Schulart auf der Grafik der Schularten. Der leckere Kaffee, die gemütliche Sitzgelegenheit und das nette Gespräch vertröstete uns dann ein wenig ;.)

Am Ende des Tages zeigte meine Uhr 15.000 zurückgelegte Schritte. Soviele haben wir zwar noch nicht auf dem Weg zur digitalen Schule gemacht. Aber ein paar Schritte in Richtung digitalere Schule sind wir weiter.

­