jdlsalle

jdlsalle

spd jdlsDie Schulpastoral ist ein eigenständiger Beitrag der Katholischen Kirche zum Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule. Sie versteht sich als „Dienst, den Christen aus ihrer Glaubensüberzeugung heraus für das Schulleben leisten mit der Absicht, so zur Humanisierung der Schule beizutragen.“ Die Schulpastoral ist dem Evangelium als Grundlage ihres gesamten Handelns verpflichtet. Mit ihren offenen Angeboten richtet sie sich an alle im Lern- und Lebensraum Schule handelnden Personen und stellt deren Fragen und Erwartungen, Sorgen und Hoffnungen ins Zentrum ihrer Arbeit. Die Schulpastoral trägt dazu bei, „dass die froh machende Wirkung des christlichen Glaubens im Lern- und Lebensort Schule erfahrbar werden kann.“

Schulpastoral sehe ich als den Dienst der Kirche für alle Menschen im Lern- und Lebensraum Schule, mit der mitwirkenden Gestaltung zu einer humanen Schule, unabhängig von sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft der Menschen. Schulpastoral ist eine Schnittstelle zwischen Kirche und Schule, sowie eine Schnittstelle untereinander in der Schulfamilie.

Schulpastoral steht für eine lebendige Kommunikation und Diskussion im Lebensraum Schule, mit allen Beteiligten der Schulfamilie oder untereinander in der Schulfamilie. In meiner Funktion als Schulpastoral möchte ich die Gemeinschaft fördern, für ein „Miteinander“ für die ganze Schulfamilie.
Schulpastoral ist auch Seelsorge für die Menschen in der Schulfamilie und unterstützt in Krisensituation. Schulpastoral hat ein offenes Ohr für die Schulfamilie, für die Schüler*innen und steht ihnen begleitend zur Seite. Schulpastoral vermittelt das Gefühl „Du wirst gesehen“.
Schulpastoral hilft beim Umgang mit den eigenen Grenzen und Ressourcen, an ihnen zu arbeiten und zu stärken.
Schulpastoral schafft den nötigen Raum für Spiritualität und Glauben. Unser Glauben, mit unseren christlichen Werten wie z.B. Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Sie spürbar zu machen, sie zu sehen, zu fühlen und zu erleben. Aber auch sie zu stärken oder sie wieder zu finden.
Schulpastoral hat eine Vorbildfunktion für das Leben in der Schule und außerhalb der Schule.
Schulpastoralarbeit ist eine situative und situationsabhängige Arbeit. Es fordert Flexibilität und ein hohes Maß an Empathie, den Dienst am Menschen als Schulpastoral zu leisten.

Francesco Chiaia

 

„Raum der Stärkung"

Der „Raum der Stärkung“ soll den Raum schaffen mit Möglichkeiten zum Ausgleich, zur Selbstreflexion und zur Ruhe zu kommen. Auch soll der Raum den Austausch ermöglichen, mit den vorhandenen angebotenen Hilfsmitteln einen Weg zu mehr Selbstsicherheit zu finden und zur Wertschätzung der eigenen Grenzen und Ressourcen führen. Mögliche Ziele sind mehr „Zufriedenheit“ und die Stärkung der eigenen Resilienz.
Der „Raum der Stärkung“ ist im Rahmen des schulpastoralen Auftrags als Dienst am Menschen zu sehen, da er Begegnung ermöglicht – mit sich selbst, mit anderen, mit Gott – und Gemeinschaft in der Schulfamilie stärkt.
Angebote für Kollegium und Mitarbeiter*innen
➢ Workshops
   • Musik
   • Kreativität
   • Meditation
Angebote für Schüler
➢ Kreative Mittagspause
➢ Musikalische Workshops
➢ Tea for two - Ich höre dir zu (Sprechstunde)
Angebote für alle
➢ Spirituelle Impulse im Kirchenjahr
➢ Besinnliche Auszeit im Schulalltag
➢ Gesprächsangebote (Einzel/Gruppe)

offenes Ohr mit Herz